Category Archives: Uncategorized

Kalender 2018: Kunst aus dem Amplonius-Gymnasium

Die Stiftung Amplonius NOVUS legt wieder einen Kalender auf, der ab dem 15. November in den Verkauf geht. Der Kalender 2018 wird in der Größe DIN A4 geliefert und zeigt „Kunst aus dem Amplonius-Gymnasium“, d.h. Schülerarbeiten aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen – von der Collage über Acrylmalerei bis zu Dot Art.

Der Kalender passt in jede Küche, in jedes Arbeitszimmer, in jeden Partykeller … und kostet 4 Euro. Der Reinerlös fließt in die Stiftung Amplonius NOVUS.

Der Kalender kann beim Stiftungsvorsitzenden vorbestellt werden(amplonius-novus@t-online.de). Im Raum Moers/Rheinberg wird er kostenlos zugestellt (!), bei weiter entfernten Adressen kommt das Porto der Post dazu.

Verkauf ab 15.11. im Amplonius-Gymnasium. Am Freitag, 1. Dezember 2017, Direktverkauf beim Advent-Event der Schule.

Oktober 2017

Die Abmessung des „Catalogus librorum“: H = 31,5 cm; B = 12,4 cm; T = 2,2 cm.

Das Kalenderblatt für den Monat Oktober 2017 zeigt eine Seite aus dem 1410/12 von Amplonius selbstgeschriebenen „Catalogus librorum“. Dieser Bücherkatalog dokumentiert auf 46 Seiten die 633 Handschriftenbände der privaten Büchersammlung des mittelalterlichen Gelehrten aus Rheinberg und kann – im Hinblick auf die beabsichtigte Stiftung vom 1. Mai 1412 – eine Art Übergabeprotokoll darstellen.

Continue reading

Stipendien 2017/2018

1938 schrieb der in Rheinberg allseits geschätzte Geheime Sanitätsrat Dr. Heinrich Schmitz („Ohmen Hendrek“) im Rhinberksen Dagwieser (S. 29):

„Ek kreg en Stipendium van de Stadt Rhinberk von Untersekunda bös nor et Abitür. De Stadt vergov dat Stipendium, wat sech Amplonianische Steftung nümmde, on dat van enne Spender met Namen Amplonius de Berka stamm’ne, denn in et 15. Johrhondert Professor aen de Universität in Erfurt wor. […] Dat Stipendium wor enne groote Sägen för de Rhinberkse Jonges, denn för et Gymnasium wor et 180,- Mark on för de Studente 360,- Mark in et Johr, wat dumols en wesentleche Onderstützong för ons wor. In de Weltkrieg es dat Kapital verlore gegohn. Völ Söhn van de Stadt Rhinberk wörn’ne dör dat Stipendium guje Soldaete, Rechter, Baumeisters, Pastörs, Doktors on Kooplüj. Hoffentlich kömmt dat Stipendium, wenn ok in kleine Aenfänge wer op. –“

Continue reading

Epitaph für Amplonius

Epitaph aus der Feder des Erfurter „poeta laureatus“ Christophorus Aulaeus, das dieser in seinen „Luctuum libri duo“ aufnahm, einer Sammlung von Trauergedichten, die er 1547 veröffentlicht hat. Siehe dazu: Brigitte Pfeil, „1412–2012: 600 Jahre ‚Bibliotheca Amploniana‘ in Erfurt, Anmerkungen zu einem Jubiläum“, in: Mitteilungen des Vereins für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt, Heft 21/2013, S. 70

Marke „Amplonius“

Die Stiftung Amplonius ® NOVUS, vertreten durch den Stiftungsvorsitzenden, ist seit dem 07.09.2012 (Tag der Eintragung) in Besitz der Rechte an der (Wort-) Marke „Amplonius“.

Mit der Eintragung der Marke „Amplonius“ in das vom Deutschen Patent- und Markenamt geführte Register (Nr. 30 2012 035 168) hat die Stiftung Amplonius ® NOVUS das alleinige Recht erworben, die Wortmarke „Amplonius“ für die geschützten Produkte und Dienstleistungen zu benutzen.

Auch unser Logo (s.u.) ist in sämtlichen Varianten durch die Eintragung in das Designregister beim Deutschen Patent- und Markenamt (Nr. 40 2014 202 516.2) geschützt.

August 2017

Das Kalenderblatt für den August 2017 entstammt dem „Liber VI“ aus den „Antiquitates variae“ des Ioannis Annii Viterbensis. Der italienische Dominikaner-Mönch Annius von Viterbo, auch Giovanni Nanni bzw. Ioannis Annii Viterbensis (geb. um 1432 in Viterbo/ Region Latium; gest. am 13. November 1502) wirkte am päpstlichen Hof als Antiquar und Historiker. Das vorliegende, reichverzierte Buch ist nach Amplonius‘ Tod in die Bibliothek gelangt. Eine genaue Datierung ist von hier aus zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht möglich.

In der Bayerischen Staatsbibliothek befindet sich eine 1512 vom flämischen Buchdrucker Jodocus Badius (Beiname: Ascensius), gedruckte Ausgabe der „Antiquitates variae“ von Giovanni Nanni. Die nachfolgende Abbildung entspricht textlich dem Beginn des Blattes aus der „Bibliotheca Amploniana“.

http://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10141048_00124.html

 

 

 

Abiturjahrgänge 1960-2017

Seit 1960 wird am Amplonius-Gymnasium das Abitur vergeben. Seit dieser Zeit haben ca. 4.000 Amplonianerinnen und Amplonianer die Schule mit dem Zeugnis der Reife in der Tasche verlassen. Eine Liste der Abiturjahrgänge finden Sie hier: 1960-2017 Abiturjahrgänge

Mehr über die Geschichte des Amplonius-Gymnasiums finden Sie im Ordner „Die Schule“ auf dieser Homepage.

Das Kalenderblatt für Juli 2017

Büchergeld 2017

Mittelalterliches Lesepult und Schriftzug Amplonius de Berka

Anlässlich der heutigen Ausgabe der Abiturzeugnisse wird die Studienstiftung Amplonius NOVUS zum wiederholten Male die Jahrgangsbesten des Abiturs 2017 ehren. Aus der Hand von Schulleiter Marcus Padtberg werden die vier Abiturientinnen/Abiturienten mit den Durchschnittsnoten von 1,0 bis 1,4 ein Büchergeld für den Start ins Studium erhalten. Dieses Büchergeld beträgt für die beste Schülerin mit der Note 1,0 einhundert Euro, der Zweitbeste erhält 80 Euro, der Drittplazierte 70 Euro und die Schülerin mit der Note 1,4 fünfzig Euro.

Continue reading

Stipendium jetzt beantragen!

Für ein Stipendium von Amplonius NOVUS für das Studienjahr 2017/2018 sollten die erforderlichen Antragsunterlagen bis spätestens 1. Sept. 2017 per eMail eingereicht werden. Die eMail-Adresse lautet: amplonius-novus@t-online.de

Details sind hier zu finden: 2017 Aufruf zur Bewerbung bei Amplonius NOVUS

Über die eingegangenen Anträge berät und entscheidet der Vorstand der Studienstiftung Anfang September 2017. Das Antragsformular für ein Stipendium von Amplonius NOVUS befindet sich in unserem Download-Bereich.