1945-1957

Teil 3 der Präsentation zur Schulgeschichte: Das Progymnasium     (bitte auf die Jahreszahlen klicken ⇒)     1945-1957

Etappe 3: Nach der Nazi-Diktatur lebt die Schule erneut auf! Am 9. Oktober 1945 findet die erste Lehrerkonferenz nach dem Kriege statt. Studienrätin Dr. Cäcilie Tolksdorf leitet kommissarisch die Amtsgeschäfte der Schule, die am 16. Oktober den Unterricht wieder aufnimmt. Aus der städtischen Oberschule wird ein Progymnasium, das sich nach Amplonius nennt. Im Januar 1947 wird Josef Lammerskötter neuer Schulleiter. Mit seinem Namen ist der Aufstieg der Schule zum Gymnasium verbunden.
Rheinbergs mutige Stadtväter erkennen die Zeichen der Zeit und beginnen für ihre Stadt mit dem Aufbruch: weithin sichtbares Zeichen ist 1950/51 ein stattlicher Neubau für die Schule, – ein Neubau, der im Laufe der Jahre ständig weiterwächst, so wie die Schule, die er beherbergt.

Weitere Dokumente zur Schulgeschichte:

1907-1978 OStD Josef Lammerskötter

1948-1952 Knop_Erinnerungen

1954-2014 Amplonius Lehrerkollegien

1956 Verwaltungsbericht